Psychologische Unterstützung

Die Behandlungen für die Unterstützung der Fortpflanzung mit ihren bedeutsamen Erfolgsraten haben infertilen Paaren die Hoffnung zurückgebracht, doch ein Kind zu bekommen. Trotzdem können die verschiedenen Behandlungsphasen und die Vergegenwärtigung der Tatsache, dass sie keine Kinder auf natürlichem Weg bekommen können, das Angst- und Enttäuschungsgefühl und das Gefühl des Ausfalls steigern, das den Verlauf der Behandlung negativ beeinflusst.
Wie ein Paar die In-vitro-Fertilisation erlebt, hängt von ihrer Psychologie ab, vom Vorhandensein einer unterstützenden Umwelt, aber auch von der Anzahl vorheriger Versuche. Unser Zentrum kennt sowohl die psycholgischen als auch die körperlichen Forderungen der Behandlungen, deshalb bieten wir dem Paar oder den Personen getrennt eine wissenschaftliche psychologische Unterstützung an, die ihnen dabei helfen kann, sich den Umständen der Behandlung anzupassen und die Herausforderungen optimistisch und realistisch zu bewältigen.
Was ist das psychologische Unterstützungsprogramm?
Unsere Abteilung für psychologische Unterstützung steht dem Paar oder der Frau und dem Mann individuell verständnisvoll und vertraulich zur Verfügung, sodass die In-vitro-Fertilisation zu einem Lebenserlebnis wird und sie in Eltern umwandelt. Das psychologische  Unterstützungsprogramm soll die Paare in der Stressbewältigung unterstützen, sodass die Verfahren psychologisch möglichst schmerzfrei werden. Außerdem zielt unser Programm auch darauf, die beteiligten Personen zu ermuntern, sodass sie in der Lage sein können besonders gefühlvolle Situationen während der Behandlungen verarbeiten und akzeptieren zu können. Durch eine individualisierte Vorgehensweise, die die Bedürfnisse jedes Paars getrennt behandelt, werden individuelle oder Paar- und Gruppenberatungen die ganze Behandlung über, aber besonders während der Hormonbehandlung, vor der Eizellentnahme und dem Embryotransfer, nach Mitteilung der Ergebnisse und während der Schwangerschaft angeboten.
Was sind die Vorteile des Programms?
Unsere Erfahrung in diesem Zentrum hat die bedeutsamen Vorteile des Programms bewiesen. Eine regelmäßige Teilnahme am Programm ermöglicht den Beteiligten:
ihr Selbstbewusstsein zu stärken,
optimistischer zu denken, und gleichzeitig
bessere Stressbewältigungsstrategien zu entwerfen.
Unterstützungsgruppen
Die Gruppenberatung, die in unserem Zentrum erfolgt, bietet Paaren die Möglichkeit ihre Erfahrung, die Schwierigkeiten, die Hoffnungen und Erwartungen mit anderen Paaren zu teilen, die sich in einer ähnlichen Situation befinden.
Fragen Sie uns nach Unterstützungsgruppen und melden Sie sich an!

Die auf das Eizellen-, Sperma- und Embryonenspendeprogramm spezialisierte psychologische Unterstützung
Im 21. Jahrhundert ist eine biologische Beziehung unter den Mitgliedern einer Familie keine unentbehrliche Voraussetzung für die Kindererziehung. Seit Louise Brauns Geburt im Jahre 1978 ist es möglich, dass bis zu fünf verschiedenen Personen an der Empfängnis eines Kindes beteiligt sind: eine Eizellenspenderin, ein Samenspender, eine „Tragemutter“ und das erziehende Paar. Die Familienform hat sich geändert und die Studien, die die Entwicklung der Kinder regelmäßig verfolgen, die auf verschiedenen Wegen in eine Familie geraten sind, zeigen, dass sie psychologisch nicht gefährdet seien.
In Fällen, wo Eizellen und/oder Samen von SpenderInnen verwendet werden, hilft ein Psychologe dabei, das Uneingestandene zu erkennen und die Angst, die nicht ausgesprochen werden darf, zu überwinden. Der Psychologe gibt ihnen die Möglichkeit, die komplizierten Fragen über das Bekommen eines Kindes mittels dieser Methode zu verarbeiten und gemeinsam die Geschichte der entstehenden Familie zu erfinden.
Für weitere Informationen können Sie sich an die zuständige Abteilung unseres Zentrums wenden.

Είσοδος Μελών



ASK US ABOUT IVF

Ilias Gatos answers your questions on IVF.